Deutscher Mittelalter-Ring

Ein Webring hat die Aufgabe, Seiten zu einem Themengebiet zusammenzufassen. Den Besuchern des Webringes ist so eine Möglichkeit zu geben, viele Seiten zu diesem Thema zu finden, ohne Suchmaschinen benutzen zu müssen. Der deutsche Mittelalter-Ring umfaßt folgerichtig Seiten, die sich möglichst hochqualitativ mit dem angeblich so 'finsteren' Zeitalter beschäftigen. Als Mitglieder des Mittelalter-Ringes versuchen wir daher folgende Personenkreise zu beteiligen: Historiker, Mediävisten, Archäologen, Reenactors (Darsteller für lebendige Geschichte).

Hauptaufgabe des Ringes ist die Förderung der Verbreitung von Wissen zum Thema Mittelalter, einer Zeit über die anscheinend mehr Vorurteile als wirkliche Fakten bekannt sind. Daher ist es unser Hauptaugenmerk darauf zu achten, daß alle Mitglieder im Mittelalter-Ring Seiten anbieten, welche konkrete und gut fundierte Informationen zu bestimmten Themen des Mittelalters beinhalten. Dabei ist es wichtig, daß stets Quellenverweise, weiterführende (ernstzunehmende) Literatur usw. angegeben wird. So zum Beispiel Umsetzungen von Kochrezepten des Mittelalters unter Angabe der Originalquellen oder Rekonstruktionsversuche der mittelalterlichen Gewandung eines Minnesängers aus dem 13. Jahrhundert anhand von zeitgenössischen Miniaturen und archäologischen Stofffunden. Seiten kommerzieller Anbieter für sog. ”Mittelalterbedarf”, Fantasy, Larp usw. hingegen werden sie hier nicht finden.

Der Ring ist dazu gedacht, Privatpersonen, Vereinen, Interessengemeinschaften, Institutionen usw. die sich mit dem Thema Mittelalter beschäftigen hier zu versammeln, so daß:

  • Sie als interessierter Leser gut fundierte Informationen finden
  • Ein Kontakt zwischen den einzelnen Ringmitgliedern und den Ringbesuchern zustande kommen kann
  • Die Ringmitglieder fachübergreifende Kontakte aufbauen und gegenseitige Vorbehalte abbauen können
  • Wir alle (Mitglieder und Ringbesucher) dadurch unser Interesse und Wissen steigern können

Um hier auch auf nützliche Quellen im Internet zu verweisen, wird eine Linksammlung erstellt. Diese soll auf wichtige Materialien und Hilfsmittel, welche einem das Internet zu diesem Thema anbietet verweisen, um eigene Recherchen vorantreiben zu können.

Falls Sie dies neugierig gemacht hat und Sie eigene Seiten zu diesem Thema verwalten, so lesen Sie sich bitte das Kapitel Beteiligen durch.  Wir freuen uns über Zuwachs. Unsere Mitglieder erkennt man an folgendem Logo mit Navigationsfunktion:
Mitglied im
Deutschen Mittelalter-Ring
Zurück
Deutscher Mittelalter-Ring
Vorwärts

Dabei dient das (Alpha) als Schritt zurück innerhalb Seiten der Ringmitglieder und das (Omega) als Schritt nach vorne innerhalb der Seiten der Ringmitglieder. Ein Klick auf das große Logo bringt Sie auf die Verwaltungsseite mit sämtlichen Mitgliedern. Dort ist auch eine gezielte Suche nach Stichwörtern möglich. Es werden dabei die URL, Beschreibung und Keywords aller Mitglieder durchsucht. Sofern unsere Mitglieder ihre Keywords entsprechend den Inhalten ihrer Seiten halten, ist dies ein schneller Weg, Seiten zu ihren speziellen Interessensgebieten zu finden.

Momentan wird der Ring von Dirk Jerusalem gewartet. Für Inhalte der entsprechenden Seiten im Deutschen Mittelalter-Ring sind die jeweiligen Anbieter dieser Seiten verantwortlich. Der Betreiber dieses Webringes distanziert sich ausdrücklick von den Inhalten der von dieser Site verlinkten Sites, da er auf deren inhaltliche Gestaltung keinen Einfluss hat. Sollten Sie jedoch einmal ein Ärgernis auf Seiten von Mitgliedern des Deutschen Mittelalter-Ringes finden, so teilen Sie dies bitte dem Ring-Verwalter umgehend mit!

Ausführliche Informationen zu Web-Ringen im allgemeinen finden sich auf den Seiten der übergeordneten Webring-Organisation: http://dir.webring.com.
Und natürlich gibts dazu auch einen Katalog der deutschsprachigen Webringe: http://www.weblehre.de/webring/webringe.htm
 

[Home] [beteiligen] [Linksammlung]